weberbag - Produkte

Ein Big Bag ist ein Transportbehältnis für leichte stückige Güter oder Schüttgüter. Die internationale Bezeichnung ist FIBC und steht als Abkürzung für Flexible Intermediate Bulk Container (engl.: flexibler Behälter angesiedelt zwischen loser Verladung und Verpackung).

Entstanden ist diese Art der Verpackung in Fernost, Mitte der siebziger Jahre in Weiterentwicklung von "slings", die als Entladehilfe von Sackware aus Schiffen dienten.

Die Machart ist weltweit fast identisch - Der Mantel besteht aus einem Polypropylengewebe, in der Stärke den verlangten Eigenschaften des Sackes angepaßt - getragen von Gurten oder Gewebeverlängerungen und beschichtet (PP), unbeschichtet oder mit Innensäcken aus verschiedenen Materialien.

Größenmäßig werden die Grenzen durch Handlings - und Staumöglichkeiten vorgegeben.

Der Big Bag fällt nach dem Gesetzgeber unter Hebezeuge und muß daher mit mindestens dem fünffachen des getragenen Inhaltes belastet werden können.

Unsere flexiblen Container sind maßgeschneidert für extreme Ansprüche und Verwendungen und sind weltweit im Einsatz. Ganz gleich ob beim Abfüllen von agrarischen Erzeugnissen wie z.B. Getreide, Kaffee und Kakao oder ob beim Abfüllen von Chemikalien, Sonderabfällen, Baustoffen und Kohle.
Unsere Big Bags überzeugen durch höchste Qualität und Zuverlässigkeit.

 

"UN - Bag", der Sack für Gefahrgüter

Unsere UN-Bags sind geeignet für den Transport und die Verpackung von Gefahrgütern, der Klassen: „sehr gefährliche Güter“, „gefährliche Güter“ und „weniger gefährliche Güter“.

Die UN-Bags von B.F. Weber sind ADR, RID, IMDB zertifiziert.

Gefährliche Güter müssen in Verpackungen, einschließlich Großpackmittel (IBC) und Großverpackungen, guter Qualität verpackt sein.

Diese müssen den Stößen und Belastungen standhalten, die unter normalen Beförderungsbedingungen auftreten können, einschließlich des Umschlags zwischen Beförderungsmitteln und/oder Lagerhäusern, sowie jeder Entnahme von einer Palette oder aus einer Umverpackung zur nachfolgenden manuellen oder mechanischen Handhabung.

Die Verpackungen, einschließlich Großpackmittel (IBC) und Großverpackungen, müssen so hergestellt und so verschlossen sein, daß unter normalen Beförderungsbedingungen das Austreten des Inhalts aus der versandfertigen Verpackung, insbesondere infolge von Vibration, Temperaturwechsel, Feuchtigkeits- oder Druckänderung (z. B. hervorgerufen durch Höhenunterschiede) vermieden wird.

Während der Beförderung dürfen an der Außenseite von Versandstücken, einschließlich Großpackmitteln (IBC) und Großverpackungen, keine gefährlichen Rückstände anhaften.

Diese Vorschriften gelten, wenn zutreffend, für neue, wiederverwendete, rekonditionierte und wiederaufgearbeitete Verpackungen und für neue und wiederverwendete Großpackmittel (IBC) sowie für Großverpackungen.

FIBC für höchste Qualitätsansprüche in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie

Die Produktion von Behältern für Lebensmittel- und Pharmaprodukte erfolgt in getrennten Produktionsräumen, die ausschließlich für diese Zwecke verwendet werden.

Die von uns gelieferten Containersäcke bestehen zu fast 100 % aus Polypropylen. Ein Material, das bei bestimmungsgemäßem Gebrauch die Gesundheit aufgrund seiner Zusammensetzung nicht gefährdet. Gurte Nähgarne und evtl. verwendete Innensäcke sind regeneratfrei. Diese Materialien sind physiologisch unbedenklich und im Lebensmittelbereich verwendbar. Die in geringsten Mengen zugesetzten Additive ebenso.

Unsere Produkte sind im Hinblick auf §§ 30,31 LMBG unbedenklich. Unsere Produkte entsprechen den Bestimmungen der EG-Verordnung über Materialien und Gegenstände, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zur kommen sowie des Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuches. Sie sind gemäß Empfehlung LII zur gesundheitlichen Beurteilung von Kunststoffen bzw. Materialien und Gegenständen für den Lebensmittelkontakt im Rahmen des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches zugelassen. (167. Mitteilung, Bundesgesundheitsblatt 27, 289 (1984), einschließlich 206. Mitteilung, Bundesgesundheitsblatt 46, 444 (2003), Stand vom 1.2.2005 sowie nach den Bestimmungen des Code of Federal Regulations, Food and Drugs (FD), 21 CFR Ch. I (Ausgabe 1. April 2006), §§ 176.170, 176.180 und Abschnitt 177)

FIBC - Vierpunkt

Die Standard Big Bags - in allen Arten und Ausführungen erhältlich.

FIBC - Q-Bag

Q-Bags sind innen über Eck verstrebte Säcke, die durch gelochte Innenverstrebungen ein Ausbauchen auf einen Zylinder verhindern. Der Vorteil liegt in einer besseren Standfestigkeit und einer wesentlich besseren Transportraumnutzung.

Diese Säcke fertigen wir in einer grundsoliden Stabilität in allen Ausführungen, die auch bei einem normalen Sack lieferbar sind.

FIBC - leitfähige

Beim Befüllen und Entleeren von Big Bags können hohe statische Ladungen entstehen, die zu Funken und Büschelentladungen führen können. Dieser Gefahr kann man durch Verwendung leitfähiger Big Bags begegnen.

Typen:

  • A - alle von Weberbag produzierten FIBC´s im Standarddesign
  • B - Verwendung von Gewebe mit einer Durchschlag-festigkeit unter 4 kV. Ohne Innenfolien
  • C - Innen und aussen leitende Big Bags die beim Füllen und Entleeren zu erden sind. Der Widerstand auf allen gemessenen Punkten beträgt weniger als 108 Ohm.

Unsere Säcke sind durch Verwendung eines Sandwichgewebes (Innen leitfähig - dann Beschichtung- dann aussen leitfähig) innen und außen leitfähig.

FIBC - 1/2 Punkt

1/2 Punkt oder Seilcontainer für Schuttgüter, wie Zement, Kunstdünger, Gips, Sand etc. sind einfach und schnell zu füllen und robust im Handling. Die Verwendung von Rundgewebe erlaubt wegen fehlender Seitennähte eine mehrfache Stapelung ohne Gefahr eines Berstens.

Asbestsäcke

Der Umgang mit Asbest birgt viele Gefahren für die Gesundheit. Daher werden auch an die Entsorgung von Asbest besondere Anforderungen gestellt.

Der Gesetzgeber verlangt höchste Sicherheitsmaßnahmen im Umgang mit Asbest. Diese werden u.a. in der TRGS 519 formuliert, die sich mit Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten befasst. Danach sind Faserfreisetzungen vom Zeitpunkt der Abfallaufnahme bis zur Entsorgung zu vermeiden. Spezifiziert wird dies durch das Merkblatt der Ländergemeinschaft Abfall (LAGA) zur Entsorgung asbesthaltiger Abfälle. Es sollen gut verschließbare Kunststoffgewebesäcke (Big-Bags, Plattensäcke) verwendet werden. Unsere Behälter entsprechen diesen Vorschriften. Wir bieten jedwede Type vom Mineralwollsack bis zur Containereinlage an.

Mehrwegbags

Die Vorteile der Mehrweg-Big Bags:

  • Kostensparend durch mehrfachen Ensatz
  • Vielseitige, maßgeschneiderte Ausführungen/ Einsatzmöglichkeiten

Vorgabe : Sicherheitsfaktor von 8:1

Triptometer (Etikett, auf dem die Anzahl der Umläufe festgehalten wird)

Die Art und Ausführung obliegt Ihren Wünschen und ist fast identisch mit allen anderen Arten der Einwegsäcke.

Gewebesäcke, PP-Säcke

Gewebesäcke aus PP stellen die ideale Lösung für Anwendungen dar, die eine kräftige Verpackung erfordern. Sie werden u.a. als Exportverpackung von Lebensmitteln verwendet.

Aus Eigenproduktion können wir Schlauchgewebesäcke von 30 bis 210 cm flachgelegte Breite liefern - als einfache offene Säcke, Säcke mit Inliner oder Flachventilsäcke.

Aus Import teilweise aus Fernost, Kastenventilsäcke aus beschichtetem PP, Jutesäcke sowie Kartoffelsäcke aus Raschelgewebe.

Holzbags

Holzsäcke bestehen aus einem atmungsaktiven Material, das verhindert, daß Feuchtigkeit im Sack zurückgehalten wird und der Inhalt modert oder fault.

Big Bag Innensäcke

Big Bags können mit den unterschiedlichsten Formen von Linern versehen werden.

Man kann sie lose einstecken, verkleben und vernähen.

Material:

  • beschichtetes leichtes PP-Gewebe
  • Polyäthylen (MD / LD / HD / HT) oder Verbundfolien (Alu/PE)
  • Als Schlauch oder sogar in Sackform formgeschweisst.